Versiegelung

Parkett ölen oder lackieren Versiegelung am Holzboden

Stark frequentierte Böden sollten imprägniert, z.B. geölt oder mit unserem hoch abriebbeständigen 858 Eurofinish M Protect versiegelt werden.

Bei Verlegearten wie Hochkantlamelle, Holzpflaster, Dielenböden , Parkett auf Fußbodenheizung und Schwingböden ist verstärkt mit Seitenverleimung zu rechnen. Als Versiegelung sollte hierfür ein Kunstharzlack (Forbo Öl-Kunstharzsiegel ) eingesetzt werden. Das Imprägnieren mit Pallmann Soyabase Plus High-Solid Öl-Wachs oder Forbo 879 Parkettöl stellt eine Alternative zur Versiegelung dar. Bei der Entscheidungsfindung spielt neben den technischen Anforderungen die Optik und der persönliche Geschmack eine wichtige Rolle.

Mit Öl bzw. Wachs erreicht man eine natürlich warme Anmutung des Holzes, die Holzmaserung wird hervorgehoben und der Charakter des natürlichen Werkstoffes wird betont.

Wichtig ist auch der Aspekt der späteren Pflege und Reinigung . Geölte Oberflächen sind offenporig. Dies kann im Vergleich zu versiegelten Böden einen höheren Pflegeaufwand bedeuten.

Dafür lassen sich Schäden in der Parkettoberfläche wie Kratzer und Flecken, die durch den Gebrauch entstehen, leicht wieder nachbessern. Bei versiegelten Oberflächen ist ein partielles Nachbessern kaum möglich. In der Regel muß die gesamte Oberfläche neu versiegelt werden.

Kundenmeinungen

D. Diederichs
Parkett-Kreativ hat im Februar 2017 unseren Parkettboden aus Buche im kompletten Obergeschoss abgeschliffen, verkittet und geölt. Von der telefonischen und persönlichen sehr kompetenten Beratung durch den Inhaber bis zur kompletten Durchführung aller anfallenden Arbeiten sind wir mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Auch die Pflegetipps für unseren Holzboden sind sehr nützlich. Ein sehr zuv...
Shares

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.